Bewerb

Atemschutzleistungsabzeichen in Flaurling

Wenn sich viele Atemschutzgeräteträger auf einem Haufen einfinden und es keinen Vorfall gab, dann ist meistens ein Atemschutzleistungsabzeichen, kurz ASLA, im Gange. So heute bei der Feuerwehr Flaurling, rund um das Gerätehaus spielte sich so einiges ab. Beim ASLA müssen von den einzelnen Atemschutz-Trupps, kurz ATS-Trupp, bestehend aus 3 Feuerwehrmännern, 5 verschiedenen Stationen abgearbeitet werden.
Station 1: Theoretische Fragen rund um das Thema Atemschutz müssen schriftlich beantwortet werden.
Station 2: Das richtige Anlegen des Pressluftgerätes wird hier durchgeführt.
Station 3: Bei dieser Station muss eine Menschenrettung durchgeführt werden.
Station 4: Bei der vorletzten Station wird ein Innenangriff ausgeführt.
Station 5: Die letzte Station beinhaltet das korrekte Ablegen und Aufrüsten des Gerätes.

Diese Stationen können in verschiedenen Stufen Bronze, Silber und Gold abgelegt werden. Hierbei gibt es verschieden Zeitvorgaben und unterschiedliche Aufgaben bei den einzelnen Stationen. Zu den einzelnen Stufen kann nur in 2 Jahres Schritten angetreten werden.

In Flaurling nahmen mehr als 50 Trupps aus Tirol, Südtirol und Deutschland teil.
Von der Feuerwehr Aldrans nahm 1 Trupp beim ASLA in Flaurling in der Stufe Silber teil. Das Abzeichen konnten vom Trupp mit Leichtigkeit errungen werden.

Wir gratulieren FM Michael Krapf, FM Florian Strobl und FM Alexander Nairz zu dieser hervorragenden Leistung und hoffen, dass das erlernte Wissen nicht zum Einsatz kommen muss.
​Der ATS-Trupp dankt auch seinem Trainer, unserem Atemschutzbeauftragten, BI Manfred Strobl für die vielen Stunden Vorbereitung auf diesen Bewerb – Vielen Dank!

Weitere Berichte

Mittendrinn im Aufräumen – KHD-Zug 1

Am Montag den 19. Juli ging auch der KHD-Zug 1 in den Einsatz nach Kufstein. Wir waren mit allerhand Gerätschaften und 3 Mann mit dabei.

Zum Bericht

Ölspur vom Dorfplatz bis nach Innsbruck

Vom Dorfplatz bis nach Innsbruck hat ein unbekanntes Fahrzeug Betriebsmittel verloren.

Zum Bericht

Übungstag an der LFS-Tirol

Die Landesfeuerwehrschule ist in der Sommerpause und die Feuerwehr Aldrans durfte die Anlage für einen Übungsvormittag verwenden.

Zum Bericht

Wasserschaden im Keller

In einem Wohnhaus kam es zu einem Wasserschaden. Im Keller ist Wasser durch ein Hebebecken eingedrungen und hat den Keller geringfügig unter Wasser gesetzt.

Zum Bericht

Social Media

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Beitragsinformationen