FF-Aldrans

118. Jahreshauptversammlung

Am Abend des 6. März lud die FF-Aldrans zur 118. Jahreshauptversammlung ins Gerätehaus ein. Kommandant ABI Werner Strobl konnte vor einem vollen Saal zahlreiche Ehrengäste begrüßen:

  • LFK LBD Ing. Peter Hölzl
  • BFK-Stv. BR Lorenz Neuner
  • Bürgermeister Hannes Strobl
  • Vize-Bürgermeisterin Christine Allmaier-Flögel
  • BRK Christian Schneider
  • Wolfgang Egger
  • Abtinsp. Bernhard Schmidt

Kommandant ABI Werner Strobl berichtete über einige Zahlen aus dem letzten Jahr. Die Feuerwehr Aldrans leistete im abgelaufenen Jahr rund 566 Einsatzstunden bei 270 eingesetzten Mitgliedern. Insgesamt mussten 41 Einsätze abgearbeitet werden. Aktuell hat die FF-Aldrans 114 Mitglieder, welche sich auf 75 Aktive, 30 Reservisten und 9 Feuerwehrjugend aufteilen. 4 Kameraden aus der Feuerwehrjugend werden in diesem Jahr in den Aktiv-Stand befördert. Im letzten Jahr mussten auch 6 Kameraden zu Grabe getragen werden.

Weiters wurde von KDT-Stv. BI Christoph Martinek über die Tätigkeiten der Bewerbsgruppe, den vielen Übungen und Schulungen berichtet. Der Atemschutzbeauftragte OV Alexander Nairz berichtete über die Neuanschaffungen im Bereich des Atemschutzes. Im letzten Jahr wurde eine neue Wärmebildkamera, sowie zwei Einsatztaschen angeschafft. Im Anschluss an den Bericht wurde dem ATS-Trupp das goldene Atemschutzleistungsabzeichen übergeben.

Wir gratulieren OFM Florian Strobl, FM Michael Krapf und OV Alexander Nairz zum Abzeichen.

Zu jedem erfolgreichen Atemschutztrupp wird auch immer ein guter Trainer benötigt, seit 6 Jahren ist dafür unser ehemaliger ATS-Beauftragter und Bewerter beim ASLA BI Manfred Strobl zuständig. Die 6 Kameraden welche unser Manni zu Gold gebracht hat, dankten ihm für seine Zeit mit einem Bild auf dem die 6 Bewerbe mit den beiden Trupps abgebildet sind.

Obermaschinist HLM Martin Strobl berichtete über den einwandfreien Zustand der Fahrzeuge. Funkbeauftragter LM Christoph Garber hielt alle Funkproben ab. Gerätewart LM Daniel Strobl berichtete über die diversen Prüfungen bei allen Geräten. Feuerwehrjugendbeauftragter BM Thomas Strickner erzählte von den vielen Tätigkeiten innerhalb der Feuerwehrjugend.

Anschließend konnten eine Auszeichnung und eine Ehrung für unsere befreundeten Kameraden des Roten Kreuz Innsbruck abgehalten werden. RK-Bereitschaftskommandant Wolfgang Egger erhielt von Seiten des Bezirksfeuerwehrverbandes das Verdienstzeichen in Stufe III (Bronze). Wolfgang ist seit sehr vielen Jahren schon unentbehrlich bei den Übungsvorbereitungen im gesamten Abschnitt Lans, sei es bei der realistischen Unfalldarstellung oder bei der genauen Planung des Übungsablaufes. Auch Bezirksrettungskommandant Christian Schneider erhielt im Dank für die hervorragende Zusammenarbeit seit vielen Jahrzehnten eine Ehrung in Form einer Glasskulptur. Überreicht wurde diese im Namen des Abschnittes Axams und Lans von AK ABI Werner Strobl.

Anschließend kamen die geladenen Gäste zu Wort.
BFK-Stv. BR Lorenz Neuner überbringt die offiziellen Grußworte des Bezirskes. Er dankt dem Bürgermeister mit seiner Gemeinde für die guten Fahrzeuge und Geräte innerhalb der Feuerwehr und dankt auch den Kameraden für die hervorragende Pflege und Wartung der sehr teuren Einsatzmaterialien.
Abtinsp. Bernhard Schmidt dankt für die Einladung und spricht von der großartigen Leistungsfähigkeit und Verlässlichkeit seitens der Feuerwehr Aldrans.
Egger Wolfgang bedankt sich für die unerwartete Auszeichnung und zeigt sich sehr erfreut über diese.
BRK Christian Schneider bedankt sich ebenfalls für die Ehrung und freut sich sehr wieder in Aldrans Gast sein zu dürfen. Er spricht von dem gelebten Zusammenhalt zwischen den beiden Blaulichtorganisationen.
Vize-Bürgermeisterin Christine Allmaier-Flögel dankte für den Einsatz und die vielen geleisteten Stunden.
LFK LBD Ing. Peter Hölzl spricht von aktuellen Ereignissen und Geschehnissen rund um die Feuerwehr nicht nur im Land Tirol sondern im ganzen Bundesgebiet.
Bürgermeister Hannes Strobl spricht davon, dass in den Medien oft vergessen werden auch die Gefahren innerhalb des Landes zu berichten, sei es Sturm, technische Gebrechen, Brände, etc. Deshalb sei es so wichtig, dass die Kameraden der Feuerwehr für den Schutz der Bevölkerung eintreten. Das Leistungsspektrum wird auch immer umfangreicher. Er dankt für den Einsatz rund um die Uhr.

AK ABI Werner Strobl beendet die 118. Jahreshauptversammlung mit dem Spruch: „Geht es der Feuerwehr gut, geht es der Bevölkerung gut!“.

Wir gratulieren allen Ausgezeichneten und Beförderten Kameraden und Freunden recht Herzlich!

Video

Weitere Berichte

Mittendrinn im Aufräumen – KHD-Zug 1

Am Montag den 19. Juli ging auch der KHD-Zug 1 in den Einsatz nach Kufstein. Wir waren mit allerhand Gerätschaften und 3 Mann mit dabei.

Zum Bericht

Ölspur vom Dorfplatz bis nach Innsbruck

Vom Dorfplatz bis nach Innsbruck hat ein unbekanntes Fahrzeug Betriebsmittel verloren.

Zum Bericht

Übungstag an der LFS-Tirol

Die Landesfeuerwehrschule ist in der Sommerpause und die Feuerwehr Aldrans durfte die Anlage für einen Übungsvormittag verwenden.

Zum Bericht

Wasserschaden im Keller

In einem Wohnhaus kam es zu einem Wasserschaden. Im Keller ist Wasser durch ein Hebebecken eingedrungen und hat den Keller geringfügig unter Wasser gesetzt.

Zum Bericht

Social Media

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Beitragsinformationen