Hohe Waldbrandgefahr

Wie können Sie einen Waldbrand verhindern und was gilt es zu beachten wenn hohe Waldbrandgefahr herrscht.

Jedes Jahr werden weltweit große Waldflächen durch Waldbrände zerstört. Auch in Österreich sind jedes Jahr etliche Waldbrände zu beklagen durch den Klimawandel herrschen auch in unseren Breitengraden lange Trockenperioden, welche wiederum die Gefahr für Waldbrände ansteigen lässt.

Inhaltsübersicht

Waldbrände stellen eine reelle Gefahr dar

Waldbrände spielen bei uns zwar nicht die gleiche Rolle wie beispielsweise im Mittelmeergebiet oder im Westen von Nordamerika. Aber auch bei uns kommt es besonders in Trockenperioden im Frühjahr und Sommer häufig zu Bränden, die unter besonderen Rahmenbedingungen katastrophale Ausmaße annehmen können, siehe Waldbrand in Absam in 2014.

Je nach der Situation des Einzelfalles werden durch Waldbrände Erholungsuchende und Anrainer gefährdet. Gleichzeitig entstehen an den Waldbeständen selbst beträchtliche Schäden und etwas sollte nicht vergessen werden: Jeder Waldbrand stellt einen massiven ökologischen Schaden für die betroffene Lebensgemeinschaft, aber auch für Luft, Klima, Wasser und Boden dar. Es ist deshalb wichtig, Waldbrände zu verhindern bzw. frühzeitig zu bekämpfen.

Der größte Waldbrand in der Geschichte Tirols. Auch wir waren in Absam mit dabei.​

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Tipps sollten Sie beachten!​

  • Alle WaldbenützerInnen sind aufgefordert, der erhöhten Waldbrandgefahr Rechnung zu tragen, keine brennenden Zigaretten oder Streichhölzer wegzuwerfen und kein offenes Feuer im Wald zu entzünden.
  • Feuerverbote müssen unbedingt einhalten werden (Informationen im Internet, Radio und Fernsehen sowie in Zeitungen sind zu beachten).
  • Beim Grillen nur festeingerichtete Feuerstellen verwenden und nicht auf dem Boden feuern. Entfachte Feuer müssen immer beobachtet und allfälliger Funkenflug sofort gelöscht werden. Feuerstellen und deren Umgebung dürfen nur im absolut gelöschten Zustand verlassen werden.
  • Bei starken und böigen Winden auf Feuer im Freien unbedingt verzichten.
  • Feuerwerkskörper dürfen nur an Orten mit ausdrücklicher Bewilligung der Standortgemeinde abgefeuert werden.​
  • Wer einen Waldbrand entdeckt, sollte umgehend den Notruf 122 wählen, die Feuerwehr verständigen und in sicherer Entfernung vom Brand auf das Eintreffen der Einsatzkräfte warten, um diese bei Bedarf einweisen zu können.​

Das könnte Sie auch interessieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on print